COLOGNEWINE

Nach der großartigen Rheingau-Tour letzten Sommer, geht es dieses Jahr als Tagestour an die schöne Nahe und wir besuchen dort, mit dem Bio-Weingut Forster und VDP.Weingut Kruger-Rumpf, zwei unserer Weingüter direkt vor Ort. Denn wie heißt es so schön bei uns in Köln: „beim ersten Mal haben wir es ausprobiert, beim zweiten Mal ist es schon Tradition und beim dritten Mal Brauchtum.“ Hoffentlich haben wir auch diesmal wieder so ein Glück mit dem Wetter, denn natürlich werden wir wieder nicht nur die Weingüter besuchen, sondern auch am Nachmittag in die Weinberge wandern und schließlich am frühen Abend mit einem großartigem Winzerdinner mit Weinbegleitung auf der Hofgarten-Terrasse bei Kruger-Rumpf den Tag ausklingen lassen. Aus den Erfahrungen vom Vorjahr werden wir die Anreise von und nach Köln individueller mit Zug oder Auto halten und auch eine Übernachtung vor Ort ist möglich.

Das Weingut Forster ist ein echter Familienbetrieb und betreibt schon seit 1994 ökologischen Weinbau. Seit Kellermeister Johannes Forster seine Eltern Margit und Georg Forster unterstützt, haben die Weine an Kontur gewonnen. Besonders spannend ist, mit welcher Leidenschaft Forsters die großen Unterschiede der Terroirs an der Nahe auf engstem Raum schmeckbar in die Flasche z.b. ihrer „Erdenweine“ bringen. Vielen Kölnern wird der Name Forster vom Weihnachtsmarkt bekannt vorkommen, den sie schon viele Jahre an den Stadtwald liefern. 

BIO-Weingut Forster | Nahe | Rümmelsheim
#nahe #bio #terroir #erdenweine
www.weingutforster.de

Das Weingut Kruger-Rumpf aus Münster-Sarsheim zählt zu den bekanntesten Weingütern in der Naheregion. Die charaktervollen Weine mit unverwechselbarem Stil werden auf höchstem Niveau aus Steillagen im Nahetal und in Rheinhessen gewonnen. Denn die Familie bewirtschaftet in beiden Anbaugebieten Weinberge bis hin zu VDP.GrossenLagen. Besonders spannend sind dabei die Fusionen bzw. „Gebietecuvees“ in Form des „Zweistrom“ und „Großer Strom“, aber auch die terroirbetonten Weine aus den einzelnen Lagen von beiden Flüssen. 

VDP.Weingut Kruger Rumpf | Nahe
#Nahe #Rheinhessen #Weiss #Rot #Zweistrom
www.kruger-rumpf.de

Wir starten um 12 Uhr in Bingen am Rhein fahren dann gemeinsam zum ersten Weingut Forster nach Rümmelsheim und verkosten dort mit der Familie Forster die ersten Weine. Danach geht es dann in die nahen Weinberge, wo wir die unterschiedlichen Lagen entdecken können und bei einmaligem Panoramablick über Nahe, Rheinhessen bis zum Rheingau ein leckeres Bio-Picknick genießen.

Von dort aus geht es dann wieder runter nach Münster-Sarmsheim zur Familie Kruger-Rumpf wo wir mit einem gereiften 2014er Pinot brut aus der Magnum als Aperitif auf dem Weingut starten. Anschließend genießen wir auf der Sommerterrasse der ausgezeichneten Weinstube ein 5-Gänge-Menü mit einer grandiosen Weinbegleitung von Sommelier Christian Reinhardt den Abend.

Foie Gras | Schalottenconfit
1996 Dautenpflänzer Scheurebe Auslese + 2014 Münsterer Rheinberg Riesling feinherb
Seezunge oder Lotte | Hummerbisque | Fenchel
2019 Weißer Burgunder -S- + 2020 Burgberg Riesling Großes Gewächs Magnum
Sorbet vom weißen Pfirsich | 2022 zero Sparkling
Rehrücken | Steinpilze | Petersilienwurzel
2019 Spätburgunder -R- + 2006 Im Pitterberg Riesling Auslese 
Himbeerschnitte | Buttermilcheis 
2022 Scheurebe Kabinett + 2021 Riesling Phyllit feinherb

Der gemeinsame Abend endet dort um 20:45h mit dem Aufbruch zur gemeinsamen Rückfahrt bzw. individuell.

Im Tourticket inbegriffen:

  • Weinverkostung beim Bio-Weingut Forster
  • Weinbergwanderung mit Bio-Picknick
  • 5-Gänge-Menü mit Weinbegleitung
  • Transfer an der Nahe
  • Gemeinsame Reservierung bei Mitfahrt im IC/ICE

Aus der Erfahrung vom Vorjahr sind die Präferenzen bei der Anreise sehr unterschiedlich. Mit der Bahn ist sowohl direkt mit der RB (2,5h mit Deutschlandticket), als auch mit dem schnellen Intercity (1,5h mit Platzreservierung) möglich. Wir planen auf jeden Fall mit der schnellen IC-Fahrt um 10:14h von Köln Hbf, bei früher Buchung z.B. unter 20€ mit BahnCard und Rückfahrt mit ICE und geplanter Rückkehr um 23 Uhr in Köln. Natürlich kann man auch mit dem PKW anreisen und ggf. bis Sonntag bleiben. Übernachtungsmöglichkeiten vermitteln wir gerne auf Anfrage.

Natürlich rechnen wir wieder fest mit traumhaften Sommerwetter, die aktuelle Vorsorge verspricht auch genau das, wir sorgen aber natürlich auch für schlechtes Wetter vor.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.